Teak Gartenbank günstig online kaufen | teakgartenbank.de
ALLES was Sie schon immer über Teak-Bänke wissen wollten
- so finden Sie Ihre Traumbank

Was sollten Sie vor dem Kauf einer Gartenbank wissen?

  • Materialvorteile
  • Pflegeaufwand
  • Anschaffungskosten
  • und vieles mehr

Ihre Traumbank

  • richtiges Design
  • richtige Größe
  • richtiger Händler
  • richtiger Standort

Gewusst wie: informieren, gezielt kaufen, Gartentraum leben

Die passende Gartenbank

Sie lieben es im Garten zur Ruhe zu kommen? Die Geräusche der Natur zu genießen, dem Zwitschern der Vögel und dem Rascheln der Blätter zu lauschen? Eine Gartenbank darf da natürlich nicht fehlen! Welche Form für Sie die beste ist, welche besonderen Produkteigenschaften Gartenbänke aus Teakholz mitbringen und wie sie im Vergleich zu anderen Holzbänken abschneiden, erfahren Sie hier. Nehmen Sie gerne Platz, wir wünschen viel Freude beim Stöbern und Informieren.

Welche Gartenbank passt zu mir und meinem Garten?

Wollen Sie es bequem, stylisch oder beides? Rustikal oder klassisch? Praktisch klappbar oder kompromisslos im Design? Ihrem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt, denn vieles ist möglich. Wir möchten Ihnen fünf Besonderheiten nahe legen:

  • Die Teak-Bananenbank: Bananenbänke verdanken ihren Namen der schwungvollen Form. Sie überzeugen mit ihrem besonderen Design und bringen exotisches Flair in jeden Außenbereich. Platzieren Sie solch eine Bank als Solist und Eyecatcher oder aber in Kombination mit einem runden Tisch für gesellige Abende.
  • Die Teak-Baumbank: Wenn Sie Ihren Garten in eine Freizeitoase für die gesamte Familie verwandeln möchten, dann ist ein idyllischer Sitzbereich direkt unter Ihrem Gartenbaum eine gute Idee. Setzen Sie den Baum in Szene, genießen Sie den Schatten unter der Krone und die 360-Grad-Aussicht. Das robuste Teakholz ist auch unter einem Baum gut aufgehoben, muss jedoch regelmäßig mit einer sanften Lauge gereinigt werden, wenn Sie unschöne Algen loswerden möchten.
  • Die Teak-Klappbank: Gartenbänke sind auch praktisch zum Klappen erhältlich. Absolute Klassiker sind Materialkombinationen aus Holz und pulverbeschichtetem Stahl. Damit holen Sie sich ein Hauch von Frankreich in den eigenen Garten. Träumen Sie von malerischen Gässchen und charmanten Bistros der letzten Urlaubsreise. Vor allem aber können Sie solch eine Bank einfach und bequem an Ihrem aktuellen Lieblingsplatz aufklappen.
  • Teakbank mit Truhe: Das beliebteste Zubehör bei einer Gartenbank ist ein passendes Polster, was für Komfort und Windschutz sorgt. Hierfür gibt es praktische Bankmodelle mit integrierter Truhe. Die Sitzfläche kann hierbei hochgeklappt und die Polster einfach darunter verstaut werden. Neben Polstern können Sie dort auch vieles andere aufbewahren, was Sie im Garten oder auf der Terrasse griffbereit haben wollen. Die Leichtigkeit geht bei diesen Modellen etwas verloren. Ein ausgeklügeltes Design integriert die Truhe jedoch so, dass sie kein störendes Element darstellt. Auch an dieser Stelle sind Geschmäcker und Bedürfnisse verschieden.
  • Teakbank ohne Lehne: Ob die Gartenbank nun eine Rückenlehne haben soll oder nicht kommt ganz darauf an, wie oft sie darauf sitzen möchten. Wenn Sie die Bank nur als Dekoelement oder hin und wieder als Pausenplätzchen bei der Gartenarbeit nutzen, dann sind Rücken- und Armlehnen gar nicht nötig. Praktisch ist die Gartenbank ohne Lehne auch dann, wenn Sie diese unter Ihren Esstisch schieben möchten.

Unser Tipp: Möchten Sie viele Jahre Freude an Ihrer Bank haben und diese auch oft nutzen? Dann sollten Sie in eine Premium-Teakbank investieren, die nicht selten innerhalb der Familie vererbt wird und über Generationen hinweg ein besonderes Outdoor-Erlebnis bereitet. Das Teakholz sollte hierfür mindestens 50-80 Jahre langsam gewachsen sein. Dadurch ist das Holz besonders ölhaltig, Pilze und Fäulnis haben dort auch nach Jahrzehnten keine Chance. Zudem sind die Rücken- und Sitzleisten bei einer hochwertigen Bank meist ergonomisch geformt, denn Sie sollen ja über Generationen hinweg für Gartenfreude sorgen. Premiumbänke erhalten Sie in den unterschiedlichsten Designs und Größen. Setzten Sie hier auf einen vertrauensvollen Händler, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

Welche Größe benötige ich: 2-Sitzer, 3-Sitzer oder 4-Sitzer als Gartenbank?

Neben dem Design sollten Sie beim Kauf auf den Komfort achten und selbstverständlich darauf, wie Sie die Bank nutzen möchten. Die Wahl der passenden Größe ist dabei sehr wichtig. Folgend ein kleiner Überblick für Sie:

  • 2-Sitzer = ca. 120 cm
  • 3-Sitzer = ca. 150-180 cm
  • 4-Sitzer = ca. 180-240 cm

Wenn Sie die Bank meist alleine nutzen oder es kuschelig zu zweit mögen, reicht ein 2-Sitzer aus. Geselliger wird es zu dritt oder zu viert bei 150-240 cm. Pro Person sollte mit je 60 cm gerechnet werden, Kinder benötigen etwas weniger Platz.

Das Beste Material

Welches Material ist für eine Gartenbank am besten geeignet?

Holz zählt nach wie vor zu den beliebtesten Materialien, wenn es um Gartenbänke geht. Ganz oben auf, als edles und pflegeleichtes Highlight: Teak. Das exotische Holz ist robust, langlebig und muss nicht behandelt werden. Eine Teakholzbank ist zeitlos, einzigartig und richtig gekauft auch absolut nachhaltig. Dank der Summe seiner einmaligen Eigenschaften, ist dieses Holz besonders begehrt:

  • Witterungsbeständigkeit ohne Vorbehandlung, weshalb UV-Strahlung, Regen oder Schnee lediglich optische Veränderungen (die bekannte silbergraue Edelpatina) zur Folge haben
  • Wasserfestigkeit durch die hohe Oberflächendichte und den natürlichen Ölgehalt, sodass keine Feuchtigkeit in die tieferen Holzschichten vordringen kann
  • Widerstandsfähigkeit gegenüber Schädlings- und Pilzbefall
  • Jahrzehntelange Lebenserwartung, da Teak zu den dauerhaftesten Holzarten gehört, die es überhaupt gibt
  • Edle Optik durch die honigbraune Holzfarbe und die gleichmäßige Maserung
  • Recyclingfähigkeit, da es sich um einen natürlichen Rohstoff handelt

Wie robust ist der natürliche Rohstoff Holz im Außenbereich?

Die Resistenz einer Holzart, welche anhand der Norm DIN-EN 350-2 ermittelt wird, gibt Aufschluss darüber, wie langlebig Möbel daraus sein können. Hierbei unterscheidet man 5 verschiedene Dauerhaftigkeitsklassen:

Dauerhaftigkeitsklassen nach Norm DIN EN 350-2
Klasse Lebensdauer Holzart
1 (sehr dauerhaft) mindestens 25 Jahre Teak, Cumaru, Garapa
2 (dauerhaft) 15 bis 25 Jahre Eiche, Bangkirai, Bongossi
3 (mäßig dauerhaft) 10 bis 15 Jahre Sapeli, Nussbaum, Douglasie
4 (wenig dauerhaft) 5 bis 10 Jahre Fichte, sibirische Lärche
5 (nicht dauerhaft) weniger als 5 Jahre Ahorn, Birke, Buche

Hochwertiges Teakholz wird als sehr dauerhaft klassifiziert. Es ist eines der wenigen Hölzer, welches im Außenbereich wirklich ohne Öl auskommt und keiner besonderen Pflege bedarf. Für Premium Gartenmöbel ist dieses Holz prädestiniert.

Weichhölzer wie Douglasie können auch in Europa angebaut werden. Der Transportweg ist entsprechend kürzer, jedoch müssen diese regelmäßig behandelt werden, um Witterungsbeständigkeit zu erlangen. Entsprechender Arbeitsaufwand sollte beim Kauf solche einer Holzbank in jedem Fall berücksichtigt werden.

Nadelhölzter wie Fichte und Kiefer können einfach verarbeitet werden und sind regional. Für Premium Gartenmöbel sind sie jedoch aufgrund der sehr geringen Dauerhaftigkeit ungeeignet.

Fazit: Generell sind kurze Transportwege hinsichtlich der Ökobilanz begrüßenswert, weshalb heimische Hölzer einen klaren Vorteil gegenüber Tropenhölzern aus Übersee haben. Trotzdem sollten Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen, dass gerade Weichhölzer wie Fichte und Douglasie eine wesentlich geringere Beständigkeit als z.B. Teakholz aufweisen. Wenn Sie nachhaltige Gartenmöbel wünschen, dann sollten Sie die Nutzungsdauer bei Ihrer Entscheidung auf jeden Fall berücksichtigen.

Der optimale Standort

Wo steht meine Gartenbank am besten?

Der richtige Ort für Ihre Gartenbank sollte wohl überlegt sein. Richtig platziert, liefert die Bank nicht nur eine Sitzgelegenheit, sondern ein Wohlfühl-Erlebnis in der eigenen Grünanlage.

Klassische Stellplätze für Gartenbänke:

  • im Hauseingang
  • an einer Gartenhecke
  • an einer Hauswand
  • am Gartenhäuschen
  • an einer Mauer
  • in Sichtschutz-Ecken

Der Vorteil bei klassischen Positionierungen liegt in der angenehm empfundenen Rückendeckung. Man hat einen offenen Blick und böse Überraschungen sind von hinten nicht zu erwarten. Man fühlt sich schlichtweg sicherer und kann sich voll und ganz entspannen.

Unser Tipp: Stellen Sie die Bank nicht direkt vor die Mauer oder Hecke. Lassen Sie ruhig ein oder zwei Meter Luft dazwischen, sodass die Bank auch optisch Raum zum Wirken hat und Sie sich nicht eingeengt fühlen.

Genussvolle Ruhe. Zeit für sich. Mitten im eigenen grünen Garten. Ein Kurzurlaub, der jederzeit möglich ist - wenn die Gartenbank am richtigen Ort steht! Wie der Kurzurlaub alleine oder in bester Gesellschaft gelingt, zeigen wir mit drei Lieblingsplätzen, die inspirieren sollen:

1. Gartenbank am Wasser - Erholung pur

Eine Gartenbank ist mehr als nur ein Möbelstück für den Outdoor-Bereich. Am Wasser platziert lädt sie zum Entspannen ein, sodass Körper und Geist nach einem ereignisreichen Arbeitstag Ruhe finden. Eine Holzbank bietet sich hier besonders an, denn das edle, natürliche Design sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente. Genießen Sie Zeit für sich bei einem guten Buch, romantische Stunden der Zweisamkeit oder gesellige Runden zu jeder Jahreszeit. Mit Sicherheit wird dieser Ruhepol schnell zu Ihrem Lieblingsplatz avancieren.

2. Ihr Lieblingsplatz - grenzenlose Gartenbank-Freiheit

Wie wäre es mit einem ganz neuen Lieblingsplatz im Garten? Machen Sie sich frei von Regeln und Gewohnheiten. Wagen Sie etwas Neues. Mit einem Ortswechsel gewinnt man oft neue Einblicke und Perspektiven. Vor allem, wenn Sie auf der Suche nach kreativen Ideen sind, kann Ihnen das Umstellen der Gartenbank neue Welten eröffnen. Mit einer Teak- Klappbank genießen Sie die grenzenlose Freiheit in Ihrer grünen Oase.

3. Gartenbank mit Sichtschutz - für ausgelassene Stunden zu zweit

Alleine oder in netter Gesellschaft, kann man sich besonders an Plätzen mit Sichtschutz so richtig entspannen. Ob dichte Hecken, Zäune aus Kunststoff, Holz oder Steinmauern in modernem Anthrazit: Sie alle schirmen fremde Blicke ab. Wenn ein Garten Geborgenheit und Privatsphäre vermittelt, fühlt man sich einfach wohl. Wählen Sie den Platz Ihrer Holzbank entsprechend bewusst. Sofern keine Hecke oder Mauer vorhanden ist, gibt es vielseitige mobile Möglichkeiten.

Was kostet eine gute Bank

Was kostet eine gute Bank und wo kann ich sie kaufen?

Der Preis einer Teakbank hängt von 4 wichtigen Punkten ab:

  • Holzqualität
  • Verarbeitungsqualität
  • Lieferzustand (montiert, demontiert)
  • Zusatzartikel

Je nach Alter des Teakbaumes gibt es mitunter erhebliche Qualitätsunterschiede:

1. Billiges Teak-Splintholz

Teakbäume die nach 10 bis 15 Jahren gefällt werden weisen ein helles, weiches Holz auf. Der Baum hatte nicht genügend Zeit, um wertvolle Nährstoffe im Kernholz einzulagern. Möbel aus diesem Holz sind nicht sehr resistent und dem Schädlingsbefall nahezu schutzlos ausgeliefert. Für die Gartenmöbelherstellung ist dieses Holz völlig ungeeignet. Dennoch findet man solche Möbel auf dem Markt.
Preisspanne zur Orientierung: 30-100 EUR

Unser Tipp: Es gibt einige Hersteller, die Splintholz verwenden und es durch Vorölen oder Eintauchen chemisch verändern, sodass es hochwertiger aussieht. Sie können derartige Möbel erkennen, indem Sie leicht an der Holzoberfläche kratzen - wenn das hellere, weiche Holz zum Vorschein kommt und unter dem Druck Ihrer Finger nachgibt, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um Splintholz.

2. Hochwertiges Basis-Teakholz

Die meisten Teakbäume werden nach etwa 20-30 Jahren gefällt. Das Holz hatte ausreichend Zeit, um Nährstoffe im Kern einzulagern, jedoch ist der innere Kernbereich noch nicht so stark ausgeprägt wie beim Premium-Teakholz. Aus diesem Teakholz können bereits sehr gute Gartenmöbel gefertigt werden. Sie weisen eine solide Einstiegsqualität auf und werden Ihnen viele Jahre Freude bereiten.
Preisspanne zur Orientierung: 200-500 EUR

3. Premium-Teakholz

Erstklassiges Teakholz aus dem innersten Kern des Baumes wächst besonders langsam, mindestens 50 Jahre, bevor der Baum gefällt wird. Möbelstücke aus diesem edlen Holz werden in der Regel maschinell, z.B. mit CNC-Fräsen, hergestellt, passgenau verarbeitet und erhalten zudem ein aufwändiges Oberflächen-Finish. Gartenmöbel aus Premium-Teak sind besonders langlebig und werden auch gerne vererbt.
Preisspanne zur Orientierung: 500-1500 EUR

Unser Tipp: Hochwertige Teakbänke werden in Nut- und Federtechnik gesteckt und zusätzlich verleimt. Bei solch einer Verarbeitung können Sie sich auf eine robuste Bank freuen, bei welcher nichts quietschen und wackeln wird. Bei einer verschraubten Bank wird sich über kurz oder lang immer eine Schraube lösen.

Teak Bank Messina Elegante Bank aus Teakholz
Teak Bank Messina
Klassische Teakbank
weitere Informationen
Teak Bank Brighton PREMIUM TEAK QUALITÄT
Teak Bank Brighton
PREMIUM TEAK QUALITÄT
weitere Informationen
Bank Bellevue mit Leisten aus Teak MADE IN GERMANY
Bank Bellevue mit Teak Leisten
Hochwertige Pulverbeschichtung
weitere Informationen
Teak Bananenbank Havana Massive Bananenbank
Teak Bananenbank Havana
Massive Bananenbank
weitere Informationen